Blick auf Bischofroda | zur StartseiteDie Creuzburg | zur StartseiteBannerbild | zur StartseitePfingsturnier in Mihla | zur StartseiteWerrabrücke bei Creuzburg | zur StartseiteBlick auf Ebenshausen | zur StartseiteWasserwandern auf der Werra | zur StartseiteFahrradbrücke bei Ebenshausen | zur Startseite

Advent in Nazza

Advent in Nazza (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: Advent in Nazza

Es ist der 1. Dezember. Gleich ist es 16.30 Uhr, schnell die Kinder dick eingepackt. Wo sind noch mal die Handschuhe und die Mütze?

Draußen wird es langsam dunkel und es liegt Schnee. Die besten Voraussetzungen, um das erste Türchen unseres 2. lebendigen Adventskalenders zu besuchen.

Und so stapfen wir los zu Familie Herold-Schulz in den Garten, schon von Weitem sehen wir die Lichter und hören Kinderlachen.

Auf dem Weg sind Fackeln aufgestellt und es duftet nach Glühwein und gebrannten Mandeln. Wir lauschen gespannt der Geschichte vom kleinen Stern und singen ein Lied.

Die Kinder toben im Schnee und pünktlich mit dem Glockenschlag geht es durch den Schnee wieder nach Hause.

Bis zum 24. Dezember öffnen sich Türen und Höfe.

Wir kommen zusammen zum Naschen, Singen, Geschichtenhören, Basteln und natürlich um Zeit zusammen zu verbringen.

Wir lauschen den Klängen von Ansgars Trompete, von Michels Gitarre, Herberts Akkordeon und die Kinder freuen sich ganz sehr über Frederiks Blasmusik.

Und jeden Abend, an dem ich es zu einem Türchen schaffe, bin ich dankbar, in so einem schönen und besonderen Dorf zu wohnen.

Ich fühle mich zuhause und willkommen - das ist nicht selbstverständlich.

Am zweiten Adventswochenende findet ein kleiner, aber feiner Adventsmarkt statt. Es gibt so viele tolle Sachen zu entdecken: liebevolle Keramik, Holzschnitzereien und Genähtes. Aber vor allem kulinarisch hat unser Markt einiges zu bieten: Schneebälle mit Eierlikör, Waffeln und Schokofrüchte, Erbsensuppe und leckere Krautfladen aus dem Holzbackofen. Wir stehen mit heißer Marille ums Feuer und lassen das Jahr Revue passieren.

Und auch hier wollen wir nicht die Familien vergessen, denen es nicht so gut geht, und haben beschlossen, aus Spenden und den Einnahmen des Adventsmarktes dem Kinderhospiz Mitteldeutschland einen Anteil zukommen zu lassen.

Die Vorweihnachtszeit ist geprägt von Besorgungen und Terminen, doch es ist schön, abends eine Stunde (auch wenn es nicht jeden Tag klappt) gemütlich zusammen zu sein und sich am Moment zu freuen, um dann durch das weihnachtlich beleuchtete Nazza wieder nach Hause zu laufen, vielleicht etwas langsamer und beseelter als vorher.

 

Wir möchten allen Gastgebern, Gästen und Helfern für eine wunderschöne Adventszeit in unserem schönen Ort danken.

Alles Gute und viel Gesundheit wünscht

der Vorstand des Burg- und Heimatvereins Nazza

Weitere Informationen