Creuzburg

Vorschaubild

Vorstellungsbild

Mitten im grünen Herzen Deutschlands, dort, wo sich die Werra in jahrtausendelanger, mühevoller Kleinarbeit durch das Kalksteingebirge gegraben hat, liegt Creuzburg. Die Muschelkalkberge Wisch, Wallstieg und Ebenauer Köpfe umgeben die Stadt kulissenartig und verleihen ihr, zusammen mit der im zentralen Mittelpunkt liegenden Burg Creuzburg, den Reiz einer naturgemachten Bühnendekoration. Nach Süden hin weitet sich der Blick über die fruchtbare Werraaue und das in der Ferne liegende Thüringer Hügelland.

Seit mehr als 1200 Jahren ist Creuzburg (in der Frühzeit: Milingen) als Siedeldorf bekannt und besitzt seit 1213 das Stadtrecht. Wechselvoll war die Geschichte der kleinen Stadt, die bis vor wenigen Jahren meistens in der Pufferzone großer Mächte lag. Diesem Umstand ist es wohl auch zuzuschreiben, dass ihre Entwicklung, die im Mittelalter so verheißungsvoll begann, immer wieder gehemmt wurde. Den letzten großen Schlag erhielt sie am Ende des 2. Weltkrieges, als sie zu ca. 85% zerstört wurde. Dadurch ging vieles, was eigentlich eine Stadt ihren Alters ausmacht, verloren. Trotz alledem gehört sie zu den sieben ältesten Städten Thüringens. Zahlreiche historische Bauwerke und Bodendenkmale legen davon Zeugnis ab. Heute stellt sie sich Ihnen als vitale, aufstrebende Kleinstadt im Werratal vor, die bemüht ist, Gewerbe und Tourismus weiter aufzubauen. Creuzburg hat 1.980 Einwohner (Stand 02.09.2014).

 

Postanschrift:

Stadt Creuzburg

über VG Hainich-Werratal

M.-Praetorius-Platz 2

99831 Creuzburg

 

Flyer Stadtrundgang in Creuzburg - hier klicken

Flyer Stadtrundgang in Creuzburg 2. Seite - hier klicken

Vorstellungsbild


Veranstaltungen

26.12.​2018
15:00 Uhr
Weihnachtskonzert
Creuzburger Sonntagskonzert Nr.19 Am zweiten Weihnachtstag, den 26. Dezember 2018 um 15:00 Uhr ... [mehr]