Erlebnisreicher Jahreswechsel im „Urwald-Life-Camp“

Lauterbach, den 11.01.2018

Auch in diesem Jahr feierten wieder über 100 Gäste den Jahreswechsel im „Urwald-Life-Camp“. Das 5-tägige Familienprogramm „Silvester im Urwald“ bot zahlreiche Möglichkeiten die Umgebung zu erkunden. Zum Auftakt gab es die traditionelle Erlebnisnachtwanderung durch den Nationalpark Hainich, bei der Elisabeth Kätsch, Klaus Lange und Susanne Merten die Stationen betreuten. Am Silvestermorgen konnte mit den Naturführern Maria Jung, Elisabeth Kätsch und Klaus Lange ausgiebig gewandert werden. Die zahlreichen Familien, darunter einige Wiederholungstäter, waren aus ganz Deutschland angereist um im Kreise von Familie und Freunden das alte Jahr ausklingen zu lassen und das neue mit einer großen Silvesterparty feierlich zu begrüßen. Über 150 Gäste, darunter auch einige Stammgäste aus der Region, nahmen an der Party in der „Waldlichtung“ teil. Für die musikalische Umrahmung sorgte in diesem Jahr der Alleinunterhalter Uwe Süßbier. Das Team der Jugendherberge bot den Gästen ein reichhaltiges Abendbüffet. Im Wildkatzendorf Hütscheroda kamen vor allem die Kleinsten auf ihre Kosten. Marianne Fritsch begrüßte die Gäste und führte durch die Ausstellung der Wildkatzenscheune. Mit Umweltbildner Johannes Raue ging es auf den Spuren der Wildkatze über den Wildkatzenschleichpfad zum Schaugehege. Unterwegs wurde auf spielerische Art wissenswertes über den Star des Hainichs vermittelt. Aber auch die Erwachsenen wurden mit spannenden Fakten überrascht. Oder wussten Sie das eine Wildkatze pro cm2 20000 Haare hat – zum Vergleich verwies Raue „Ein Mann im besten Alter hat etwa 200 Haare pro cm2“. Einen weiteren Höhepunkt stellte auch in diesem Jahr die gemeinsame Aktion von Nationalparkführerin Susanne Merten, Ulrich Schmidt und dem Lauterbacher Bürgermeister Bernd Hasert dar. „Feuertanz und Funkenflug“ ist ein spannendes Mitmach-Programm mit kleinen Feuerexperimenten für die ganze Familie. Im Anschluss gibt es alljährlich ein gemeinsames Lagerfeuer, auch in diesem Jahr mit kleinem Feuerwerk. Gemeinsam wird gesungen und ums Feuer getanzt, Brotteig wird an Stöcken über dem Feuer gebacken. Die Herbergseltern freuten sich auch in diesem Jahr über das zahlreiche Engagement der ehrenamtlichen Helfer. In den Rückmeldungen der Hausgäste über die sozialen Netzwerke wurde das Engagement des Teams, das gebotene Programm und die Ausflüge sowie das erstklassige Essen der Jugendherberge gelobt.

 

Jugendherberge „Urwald-Life-Camp“, Deborah Ann Merten