Ansturm auf historischen Markt

Creuzburg, den 11.01.2018

Creuzburg (rüd)

Es glich am dritten Adventswochenende fast schon einer kleinen Belagerung und dennoch herrschte Freude und Frieden auf der Creuzburg. Straßen und Parkplätze unterhalb der Burg waren mit Fahrzeugen zugestellt und die Menschen nahmen pausenlos den Anstieg zur mittelalterlichen Burg in Angriff. Hatte man den Torbogen durchschritten, wurde man schon von den schönen Burgfräuleins und anderem Volk in historischen Gewändern empfangen. Kleine Feuer loderten hier und da und Musikanten hörte man überall im geräumigen Burggarten singen und spielen. Handwerker, Gaukler und Händler hatten ihre Stände aufgebaut und die zahlreichen Besucher erlebten beim inzwischen schon 6. Historischen Weihnachtsmarkt tatsächlich den Zauber einer längst vergangenen Zeit, wie es im Prospekt angekündigt worden war. Schon die angebotenen Waren unterschieden sich da von vielen anderen Märkten, ob nun die vom Korbmacher, die selbstgestrickten aus Wolle, Felle aller Art, Getöpfertes oder auch Holzspielzeug. Vor allem aber wurde der Gaumen verwöhnt mit allerlei Köstlichkeiten. Kleine Öfen und Roste standen da bei den Garbrätereien ständig unter Feuer und von den Tavernen strömten die Düfte und Aromen der verschiedensten Getränke in den Burghof hinein. Natürlich wurde der Markt am Abend erst richtig zum Spektakel, als Kerzenlicht und Feuerschein innerhalb der Burgmauern so richtig ihre Wirkung entfalteten.