Blick auf EbenshausenBlick auf BischofrodaWasserwandern auf der WerraPfingsturnier in MihlaWerrabrücke bei CreuzburgBannerbildDie CreuzburgFahrradbrücke bei Ebenshausen

Landesmannschaftsmeisterschaften im Breitensportkegeln und Tandem in Roßleben


Bild zur Meldung: Tilo Facius, Paul Jonik, Friedhelm Levie, Marion Levie, Helmut Meyer und Henrick Wahler



Von einem Ende zum anderen zum  anderen Ende des Freistaates mussten die Krauthäuser Breitensportkegler nach Roßleben reisen, um ihre Meister zu küren. In Roßleben erwartete die Kegler eine sehr moderne 6-Bahnenanlage, die auch sehr gut gepflegt wurde. Die Krauthäuser  Kegler dankten es mit sehr guten Leistungen. Auch das drum  herum, wie die gastronomische Betreuung und die sofortige Auswertung der Kegelergebnisse, klappte sehr  gut.

Mannschaften

Das Krauthäuser Team zeigte sich von der besten Seite. Besonders Paul Jonik überzeugte mit einer überdurchschnittlichen Leistung. Nach sehr gutem Spiel ins volle Bild, setzte er diese Leistung im Abräumen fort und brachte 413 Kegel zu Fall. Helmut Meyer rief sein volles Leistungsvermögen ab und brachte für ihn hervorragende 393 Kegel zu Fall. Henrick Wahler konnte seine Bestform nicht aufbieten, aber am Ende standen für ihn 378 Kegel an der Anzeigetafel. Für Tilo Facius blieben die Gassen ins volle Bild und im Räumen geschlossen. Er kam auf für ihn unbefriedigende 399 Kegel.  Alle vier brachten 1583 Kegel zu Fall und belegten dabei einen hervorragenden dritten Platz.

Tandem Männer

Die Krauthäuser schickten zwei Teams an den Start. Paul Jonik/Helmut Meyer spielten solide und erreichten bei ihren 120 Wurf gute 470 Holz, dies war der fünfte Platz.  Besser lief es bei Tilo Facius/ Henrick Wahler. Sie begannen verhalten mit nur 105 gefallenen  Kegeln, in den nächsten Runden steigerten sie sich und am Ende standen 503 gefallene Kegel an der Anzeigetafel. Nur zwei mehr gefallene Kegel hätten den 3. Podestplatz bedeutet, so blieb nur der undankbare vierte Platz für sie.

Tandem Mixed

Der dritte Einsatz von Tilo Facius war sein bester Einsatz mit Partnerin  Marion Levie. Hoch konzentriert begannen sie ihre erste Runde. Mit 129 Holz lagen sie im Mittelfeld. Dann kam die zweite Runde, ihre Beste. Sie katapultierten sich mit 153 Holz an die Spitze des Feldes. Auch die dritte Runde lief für sie optimal, mit 133 Holz lagen sie noch knapp an der Spitze. In der alles entscheidende vierte Runde ließ dann die Konzentration nach und Beiden mussten die Führung abgeben. Mit insgesamt  525 gefallenen Kegeln belegten sie einen hervorragenden dritten Platz. Ein mehr gefallener Kegel hätte den Vizetitel bedeutet.

Für das kleine Krauthäuser Team war dieses Wochenende wieder sehr erfolgreich und wird sich auf die Thüringer Einzelmeisterschaften  optimal vorbereiten.

Weitere Informationen

Fotoserien

Kegler (MI, 18. Mai 2022)