Werrabrücke bei CreuzburgBlick auf BischofrodaDie CreuzburgWasserwandern auf der WerraFahrradbrücke bei EbenshausenBlick auf EbenshausenPfingsturnier in MihlaBannerbild
     +++  Zutritt zur Verwaltung nach 3G-Regel  +++     
     +++  Testmöglichkeiten für Bürgerinnen und Bürger  +++     
     +++  Silvester ohne "Dinner" ...  +++     

+++ Weihnachtszauber in der Kita Wichtelburg +++

Es begann bereits Ende November. Bei unseren Krippenkindern ging etwas ganz Merkwürdiges vor sich. Am Anfang konnte man es immer mal hämmern hören. Ab und zu klang es auch wie Sägen. Die Krippenkinder waren ratlos. Auf einmal war da eine Baustelle mit Absperrungen und Bagger - so klein, dass wir uns nicht erklären konnten, wer hier zu Gange war.

Am 1. Dezember dann die Überraschung. Die Baustelle war verschwunden und da, wo bisher gearbeitet wurde, fanden wir eine kleine Wichteltür und ein kleines Wichtelfenster. Daneben lag ein Brief - ein Brief von Fiete, unserem Krippenwichtel. Er war bei uns eingezogen. Wir wissen von ihm, dass er vom Nordpol kommt und einer der vielen Helfer des Weihnachtsmannes ist. Er hat es faustdick hinter den Ohren und treibt gern Schabernack, mit dem er die Kinder der Wichtelburg nun schon einige Tage zum Lachen bringt. Fiete ist nachtaktiv und überrascht uns mit seinen Streichen. Im Morgenkreis lauschen wir gespannt den Briefen von Fiete, in dem er uns von seiner Nacht berichtet, aber auch neue Lieder, Fingerspiele oder Bastelideen für uns mitbringt. Die Kinder sind jeden Morgen schon ganz gespannt, was Fiete dieses Mal wieder angestellt hat. Auch dem Nikolaus hat er fleißig unter die Arme gegriffen und uns leckere Schokoäpfel gezaubert, die wir mit voller Freude am Nikolausmorgen entdeckten.

Natürlich hatte Fiete das ein oder andere Mal seine Finger im Schokotopf und naschte. Wir freuen uns auf die restliche Weihnachtszeit gemeinsam mit Fiete.

Vorweihnachtliche Grüße aus der Kita Wichtelburg.

 

Bild zur Meldung: Fietes Baustelle