Pflege- und Erhaltungsmaßnahmen an den Ebenauer Köpfen

Verwaltungsgemeinschaft Hainich-Werratal

An den Ebenauer-Köpfen werden vom 24. bis zum 28. Februar naturschutzfachlich notwendige Pflege- und Erhaltungsmaßnahmen durchgeführt. Dabei wird eine Fachfirma aus der Region an Teilen der Felswände mit Seiltechnik den Bewuchs entfernen.

Die imposante Felsformation ist gefährdet. Als Wahrzeichen der Stadt Creuzburg gehört sie zum Naturschutzgebiet „Ebenauer Köpfe und Wisch“ und ist Teil des EU-Schutzgebietes „Creuzburger Werratal-Hänge“. Aufgrund der anhaltenden Trockenheit und des Eschetriebsterbens sind große Teile der Bäume auf dem besonders schützenwerten Kalkfelslebensraum abgestorben und drohen umzufallen, wodurch sie große Teile der Felsen zerstören würden. Hier finden sich besondere Pflanzen und seltene Tierarten wie die kleine Hufeisennase, welche hier in den Felsspalten ihren Wohnraum hat.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die:

Natura 2000-Station Unstrut-Hainich/Eichsfeld

Dorfstraße 77A

99820 Wolfsbehringen

E-Mail: unstrut-hainich-eichsfeld@natura2000-thueringen.de

Tel.: 036254/851186

 

Foto: Natura 2000-Station Unstrut-Hainich/Eichsfeld 2018