Die Landesgruppe Thüringen der Deutschen Burgenvereinigung besuchte das Mihlaer Rote Schloss

Mihla

Vor ihrer Jahreshauptversammlung, die in diesem Jahr in Treffurt stattfand, besuchte die Landesgruppe Thüringen der Deutschen Burgenvereinigung das Mihlaer Rote Schloss.

Vorsitzender Thomas Bienert hatte den Besuch im Vorfeld mit dem Förderverein des Schlosses und dem Landratsamt des Wartburgkreises als Eigentümer abgestimmt.

Die Gäste wurden vom Vorsitzenden des Fördervereins, Oliver Rindschwentner, sowie vom Bürgermeister und Vereinsmitglied Rainer Lämmerhirt im Torhaus herzlich begrüßt.

 

Rainer Lämmerhirt erzählte die Geschichte des Schlosses, erläuterte die wichtigsten Bauteile und berichtete über die Dreharbeiten zum Fontanefilm im Frühjahr. Oliver Rindschwentner konnte die Aktivitäten des Fördervereins ebenso besteuern wie mögliche Nutzungskonzepte.

Mit den Fachleuten der Burgenvereinigung entspann sich sofort eine intensive Diskussion und es gab so manche Ratschläge und Hinweise für die Mihlaer. Dies betraf vor allem den Rundgang durch die Innenräume, die zwar durch die Dreharbeiten weitgehend in Ordnung gebracht worden waren, aber trotzdem heftige Spuren des Verfalls zeigten.

Besonders beeindruckt waren die Gäste von der doppelbödigen Dachkonstruktion, die weitgehend im Originalzustand für unsere Region einmalig sein dürfte.

Nach einem Gruppenfoto auf dem Schlosshof gab es viele Dankesworte an die beiden Führer, ehe man sich auf dem Wege nach Treffurt machte.

 

-Ortschronist-

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Die Landesgruppe Thüringen der Deutschen Burgenvereinigung besuchte das Mihlaer Rote Schloss