Projektwoche an der Haineck-Schule

Nazza, den 03.06.2019

Projektwoche an der Haineck-Schule Nazza zum Thema

„Hand in Hand – wir sind Kinder einer Welt“

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der UN-Kinderrechtskonvention und in Vorbereitung des neuen Musicals fand in der Woche vom 13.05. - 17.05.2019 an der Haineck-Schule Nazza die Projektwoche „Hand in Hand – wir sind Kinder einer Welt“ statt. Die Projektwoche wurde in Zusammenarbeit mit dem Sänger, Tänzer und Choreographen Miles Shane und seinem Team durchgeführt. Von Montag bis Freitag zeigte Miles Shane den Schülern coole Tanzschritte zu aktuellen Hits. Jede Klassenstufe studierte einen Tanz zu einem Lied sowie eine gemeinsame Choreographie für alle Klassenstufen ein. Alle Kinder hatten viel Spaß dabei, auch die, die anfangs skeptisch schauten, waren mit Begeisterung dabei. Jeweils in der 5. und 6. Stunde probten die Kinder, die sich gern mit Sologesängen oder Instrumenten in das Programm einbringen wollten, ihre Beiträge.

Doch die Projektwoche drehte sich nicht ausschließlich um Tanzen, Singen und Instrumente spielen. Während eine Klassenstufe ihre Choreographie probte, beschäftigten sich die anderen Klassen zum Thema Kinderrechte mit dem Leben Gleichaltriger in Afrika, China, Südamerika und Australien. Die Kinder der 1. Klassen erfuhren sehr viel über Traditionen, das Leben und die Schule in Afrika, bastelten ein Buch über Afrika sowie eine Rassel als eines der typischen afrikanischen Instrumente. Die 2. Klassen gestalteten Lampions, verzierten Stäbchen mit Schriftzeichen, legten verschiedene Tangrams, falteten Origami-Figuren und schrieben ihren Namen mit Feder und Tinte aus chinesischen Zeichen. Die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen beschäftigten sich mit den Ländern und Flaggen Südamerikas, bastelten die Stockwerke des Regenwaldes im Schuhkarton und bearbeiteten ein Mitmachheft zum Thema „Wo kommt die Schokolade her?“. Die Kinder der 4. Klassen erstellten Landkarten mit den Bundesstaaten Australiens, beschäftigten sich mit dem Leben der Aborigines und lernten die dort lebenden Tiere kennen. Mit persönlichen Eindrücken über ihren Aufenthalt in Neuseeland berichtete die ehemalige Schülerin Sophia Pöpel. Ben Witt (Kl.4a) hielt einen mit sehr interessanten Fotos und Dias unterlegten Vortrag über Australien.

Zum Abschluss der Projektwoche waren dann am Freitagabend alle Eltern, Großeltern, Geschwister, Verwandte und Freunde der Schule zur großen Aufführung in die Normannsteinhalle nach Treffurt eingeladen. Das Team rund um Miles Shane sorgte mit schönen Dekorationen für eine tolle Atmosphäre. Viele Verwandte und Bekannte strömten herein, um sich die Darbietungen der Kinder nicht entgehen zu lassen.

Schulleiterin Martina Dubiel eröffnete den Abend mit einer herzlichen Begrüßung aller und bedankte sich bei den Schulleiterinnen der Grund- und Regelschule Treffurt sowie den Sportvereinen für die Gastfreundschaft.

Ein Dankesgruß ging an die Gemeinde Mihla, die das Projekt mit 1000 Euro unterstützte.

Miles Shane führte gemeinsam mit den Moderatoren Jennifer Barthel und Hugo Anton Harting durch das Programm. Alle Klassenstufen zeigten ihre einstudierten Tänze und begeisterten die Zuschauer. Jakob Müller zeigte mutig sein Können an der Gitarre sowie Johanna Bienert, Colien Sülzner, Zoe´ Schaumburg und Mathilda Wiegand mit ihren Flöten. Annemarie Knechtel  bewies mit ihrem Sologesang „Happy End“ großen Mut. Als Gesangsquartett traten Lilli Ann Bißmann, Paulina März, Jennifer Barthel und Annemarie Knechtel vor das Publikum und sangen das Lied „Je ne parle pas francais“. Hugo Anton Harting am Klavier und Soraya Wuth mit ihrer Trompete begeisterten mit ihren Solodarbietungen. Gemeinsam als kleine Band traten Johanna Bienert, Colien Sülzner, Zoe´Schaumburg, Mathilda Wiegand, Soraya Wuth, Elias Laun und Lina Müller mit ihren Instrumenten auf und ernteten großen Beifall vom Publikum. Mit seinem Schlagzeugsolo brachte Carl Magnus Pöpel die Normannsteinhalle zum Toben.

Der abschließende Tanz aller 154 Kinder, in ihren mit Leuchtfarben selbst kreierten T-Shirts, zum Song „Dance with me“ war ein echter Gänsehautmoment für alle Zuschauer. Tosender Beifall ertönte im Publikum und alle waren erstaunt, was die Kinder nach einer Woche auf das Parkett zauberten. Beim darauffolgenden Freestyle-Tanzen zeigten die anfangs zurückhaltenden Kinder, was sie sich alles zutrauen: Einradfahren (Caroline Gnädig, Neila Heindorff), Räder schlagen, coole eigene Tanzschritte kreieren u.v.a.m.

Bestens vorbereitet sorgte der Treffurter Sportverein mit vielen freundlichen Helfern für das leibliche Wohl. So konnten sich im Anschluss an das Programm alle Anwesenden mit Getränken und Würstchen stärken und das Fest klang gemütlich aus.

Die Mitarbeiter der Haineck-Schule Nazza bedanken sich ganz herzlich bei Miles Shane und seinem Team für die gute Zusammenarbeit und die tolle Woche. Die Projektwoche wird allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben.

Wir laden schon heute alle Interessierten zur Premiere unseres neuen Musicals „In 80 Tönen um die Welt“ am 14.06.2019 um 18.00 Uhr in die „Goldene Aue“ in Mihla ein.

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Projektwoche an der Haineck-Schule