Echt einmalig - Das Motto der diesjährigen Lichternacht begeisterte hunderte Besucher

Creuzburg, den 25.09.2018

Creuzburg (rüd)

 

Eine richtig volle Nikolaikirche mit mehr als 300 Besuchern machte wieder einmal deutlich, welchen Stellenwert die Lichternacht inzwischen bei den gläubigen Menschen in der Region hat. Das gewählte Motto der Pfarrer und Diakone der Region , die das Programm der diesjährigen Lichternacht wieder gestalteten, war wieder einmal ein ganz Besonderes, das alle in der Kirche auf so natürliche Weise ansprach. Deshalb nahm die italienische Bildgeschichte von Max Lucado – Du bist einmalig -, die vom Leben der Wemmicks, einem kleinen Volk von Holzpuppen, erzählte, die Besucher auf besondere Weise gefangen . Eine spannungsgeladene Stille erfüllte den Kirchenraum während der Erzählung, die sich Pfarrer Rüdiger Stephan und Pastorin Christine Vogt teilten , dazu stellten die anderen Helfer die selbst gestalteten Bilder zur Geschichte erklärend auf, die den Inhalt noch veranschaulichten. Natürlich hatte die Geschichte vom Schöpfer der Holzpuppen ,dem Holzschnitzer Eli, zur christlichen Schöpfungsgeschichte der Menschheit einen ganz engen Bezug. Schließlich ist die Einmaligkeit jedes Menschen auch so zu erklären, wie es Eli seinem von ihm geschaffenen Puppenkind Punchinello am Ende der Geschichte deutlich machte.

 

Natürlich zählte auch 'Salvation choir' obligatorisch zu den Programmgestaltern des Abends. Wenngleich der Gospelchor in kleinerer Besetzung auftrat, mit der instrumentalen Unterstützung von Ricarda Kappauf (Piano), Janina Voss (Gitarre) und Benjamin Voss (Schlagzeug) war der renommierte Klangkörper aber ein wunderbarer musikalischer Begleiter der Lichternacht. Und irgendwie einmalig war auch das Klavierspiel von Kantorin Anna Fuchs Mertens, wozu berührende Bilder über die große Leinwand flimmerten. Bilder von Erntewagen, vom Besuch behinderter Kinder, Senioren beim Spiel, Fußballern im Kreis, von Friedenstauben und der Verbeugung vor den Soldaten, einfach nur das Dankeschön für das Sein dokumentierend. 'Gott ,du hälst deine Hand über mir', stand am Ende resümierend unter der Rubrik – echt einmalig-. Dazu passte dann auch der obligatorische Kreis aller Besucher im Kirchenraum mit der Weitergabe des Lichts an den Nachbarn, das immer ein beeindruckendes Bild zeichnet. Zuvor hatte Pastorin Susanne Maria Breustedt das Dankeschön für den gelungenen Abend an alle Mitwirkenden weitergegeben, dazu an Tischler Mario Preißel für das gefertigte Holzkreuz, an Peter Baum und Helmut Elflein für die Technik und den guten Ton, sowie die fleißigen Helfer des Gemeindekirchrates, die die zahlreichen Gäste nach dem Programm noch mit Wein und allerlei Leckereien verköstigten. Während sich die Erwachsenen noch zu Gesprächen fanden, bemalten die Kinder Teller und Schüsseln mit eigenen Motiven oder fertigten Button mit Aufdruck -echt einmalig-. Lange noch standen Gäste in der Kirche und ließen den Abend in der friedlichen Stille des Gotteshauses ausklingen.

 

Foto: die spannende Geschichte der Holzpuppe Punchinello und seinesSchöpfers Eli erzählten Rüdiger Stephan und Christine Voigt (re.) und erzeugten damit eine angespannte Stille in der Nikolaikirche