Heimatabend entführte in die Iftaer Flur

Ifta, den 08.05.2017

Der Gemeindesaal im Pfarrhaus konnte Gäste kaum fassen

Ifta (rüd)

'Ein gedanklicher Streifzug durch die Iftaer Flur – 2.Teil', damit war am letzten Märztag zum Heimatabend ins Iftaer Pfarrhaus eingeladen worden. Mehr als 40 Gäste waren gekommen und interessierten sich für den Streifzug in den westlichen Flurbereich der Gemarkung Ifta. Mit Begehungen vor Ort und dort gemachten Schnappschüssen, hatten Helmut Fischer und Ortschronistin Susanne Schwerd den Vortrag per Beamer und mit alten Katasterkarten vorbereitet. Manch gewohnte Flurbezeichnung kam dabei durch die neuerliche Aufklärung ins Wanken und erschien im alten Kartenwerk mit ganz anderem Namen. 'Der Rotrain' war dabei das beste Beispiel, denn laut alter Karte befindet man sich hier auf dem 'Pohlars' und nur ein Streifen des Hügels trägt die Flurbezeichnung 'Unter dem Rotrain'. Dennoch lagen die zumeist älteren Besucher richtig mit den ihnen bekannten Grundstücken in Wald und Flur der Iftaer Gemarkung. Möglich, dass nun nach dem großen Interesse der beiden Heimatabende zu diesem Thema noch ein weiterer folgen wird, denn es scheint, dass sich die Iftaer doch mehr an ihrer Flur erfreuen als bisher angenommen. Und die angrenzenden Nachbargemarkungen sind gewiss nicht minder interessant, lassen sich vielleicht noch mit anderen Beziehungen in Zusammenhang bringen. Erschöpft scheint das Thema u.U. noch nicht.